Pflegetipps

Pflegetipps für den Umgang mit einer Hüpfburg

huepfburg kaufen info testEine Hüpfburg ist eine tolles Spielzeug. Aber auch hier solten Sie einige Pflegetipps beachten. Aber keine Bange, wirklich kompliziert ist das nicht. Eine Hüpfburg ist eigentlich ganz pflegeleicht. Mit den folgenden Hinweisen werden Sie und Ihre Kinder sicher noch lange Freude an Ihrer Hüpfburg haben!

Sollte ich beim Aufstellen auf einen bestimmten Untergrund achten?

Auf jeden Fall! Da sich die Hüpfburg ständig ein wenig bewegt, muss der Untergrund geeignet sein. Durch die kleinen Bewegungen, die durch das Hüpfen entstehen, scheuert die Hüpfburg am Boden und belastet das Material. Im schlimmsten Fall reibt sich so ein Loch in den Boden und der Spaß ist leider vorbei. Nur mit viel Mühe lässt sich ein solcher Schaden beheben – schlimmer, tritt das Loch an einer Naht auf, ist der Schaden meist nicht mehr zu reparieren. Selbst wenn Sie die Hüpfburg im Garten auf dem Rasen aufstellen, empfiehlt es sich immer eine Unterlage zu verwenden.

Für gebläsebetriebene Hüpfburgen am besten geeignet sind spezielle Unterlegvliese. >Angebote bei Amazon prüfen< Diese haben sich zum Schutz von Gartenpools bewährt und bieten ausreichende Stabilität für Ihre Hüpfburg. Diese Vliese sind aus einem speziellem Material, das das Verrotten des Vlieses und ein Angreifen der Folie der Hüpfburg verhindert. Besonders zu empfehlen sind sie wenn man die Hüpfburg im Garten aufstellen möchte. Andere Materialien sind leider nicht so robust und können schnell verfaulen.

Eine andere Lösung sind Kunstrasenteppiche. Sie gibt es mit einer Noppenbeschichtung, was die Stabilität erhöht. Vor allem wenn man die Hüpfburg auf festem Untergrund wie Terrassendielen oder Pflaster aufstellen möchte, sind diese Teppiche gut geeignet, da durch die Noppen ein Verrutschen verhindert wird.

kunstrasenteppich hüpfburg
Angebot bei Amazon prüfen

Auf feuchtem Untergrund wie Rasen oder Erde sind sie als Dauerlösung aber nicht geeignet. Unter der Hüpfburg staut sich die Feuchtigkeit und es kann zu Fäule kommen. Das kann zum einen den Teppich und/oder die Hüpfburg beschädigen. Überlegen Sie darum im Vorfeld wo sie die Hüpfburg aufstellen wollen.

Wenn Sie eine kleine Hüpfburg im Haus ohne Gebläse aufstellen wollen, empfehle ich Ihnen einen Teppich zu unterlegen. Auch hier können die kleinen Bewegungen, die beim Hüpfen entstehen zu Reibung führen und das Material ggf. beschädigen. Wenn Sie keinen so großen Teppich besitzen, können Sie einen einfachen, günstigen kaufen. Tipp: In Baumärkten kann man günstig Teppichboden von der Rolle kaufen, schon für wenige Euro pro Quadratmeter.

Beim Aufstellen auf etwas rauhen Untergrund wie Terrassenfliesen sollten Sie auf jeden Fall einen festen Teppich unterlegen. Es könnten auch kleine Steinchen oder ähnliches auf dem Boden liegen, welche zusätzlich eine Belastung für das Material darstellen. Deshalb sollten Sie vor dem Aufstellen den Untergrund von solchen Störfaktoren reinigen. Auch hier kann ich Ihnen einen Rasenteppich mit Noppenbeschichtung empfehlen. Dieser schützt vor Verrutschen und dämpft die Stöße der Hüpfburg.

Wenn Sie diese Empfehlungen beachten, werden Sie sicher lange Spaß an Ihrer Hüpfburg haben.

Pflegetipps

Eine Hüpfburg ist nicht sehr pflegeintensiv. An sonnigen Tagen sollten Sie darauf achten, dass die Hüpfburg nicht der prallen Sonne über Stunden und Tage ausgesetzt ist. Das beugt Materialermüdung und dem Verblassen der Farben vor. Gereinigt werden kann die Hüpfburg mit einem feuchten Tuch. Im Handel gibt es auch spezielle Reinigungsmittel. >zu den Angeboten bei Amazon<. Diese sind speziell für die Anforderungen an das Nylon angepasst. Die Hüpfburg wird davon keinen Schaden nehmen. Normale Haushaltsreiniger sind nicht zu empfehlen, da sie eventuell das Material der Hüpfburg angreifen könnte. Dadurch könnten Flecken entstehen oder im schlimmsten Fall könnte das Material einen Schaden nehmen und undicht werden. Wenn Sie also auf Nummer Sicher gehen möchten, sollten Sie zu speziellen Reinigern greifen.

Sollte dennoch einmal ein Missgeschick passieren und die Hüpfburg ein Loch haben, sind oftmals Reparatursets im Lieferumfang enthalten. Falls nicht können diese recht günstig erworben werden. >Reparaturset bei Amazon<

Beim Zusammenlegen der Hüpfburg sollten Sie darauf achten, dass sie so trocken wie möglich ist. Durch eingeschlossene Feuchte kann die Folie über die Lagerzeit verkleben und ggf. für Schäden sorgen.

Bevor man die Hüpfburg zusammenlegen kann, sollte sie mit Babypuder etwas eingepudert werden. Das hilft zum einen die Feuchtigkeit zu binden, zum anderen verhindert es das Verkleben der Folien. Es gibt auch Talkumpulver, das den selben Effekt hat, allerdings steht es im Verdacht gesundheitsschädlich zu sein. Da die Kinder ständig mit der Oberfläche in Kontakt kommen, kann es nicht empfohlen werden. Babypuder ist da unbedenklich und zudem günstig.

Vor dem Start – Was sollte ich beim Benutzen einer Hüpfburg beachten?

Was immer gilt: Schuhe aus! Das schont das Material und schützt auch vor Verletzungen.

Die empfohlene Anzahl der Kinder sollte immer eingehalten werden. Zum einen um die Hüpfburg nicht zu beschädigen, zum anderen aus Sicherheitsgründen. Ist zu wenig Platz in der Burg, können Kinder zusammenstoßen und sich verletzen. Daher immer darauf achten, dass genügend Platz in der Hüpfburg ist.

Jeans mit Nieten oder dergleichen sind nicht geeignet. Gerade bei Hüpfburgen mit Rutschen, bzw. bei kleinen Modellen können sie zu Beschädigungen führen.

Lassen Sie die Kinder niemals ohne Aufsicht. Es sollte immer ein Erwachsener in der Nähe sein. Aber Sie müssen nicht nur als Aufpasser fungieren, Sie können sich auch als Spielleiter aktiv am Geschehen beteiligen.